Abnehmen mit der Juchheim Diät – Effect Food

Allgemein, Gesundheit Add comments

*WERBUNG* Als ich von dem Konzept Abnehmen mit der Juchheim Diät gehört habe, war mein Interesse geweckt!

Doch wie soll das Abnehmen mit der Juchheim Diät denn funktionieren? Und ist es tatsächlich eine Diät?

Ich habe in den ersten Monaten diesen Jahres zugenommen. Ende 2017 habe ich mein Fernstudium zum Social-Media-Manager begonnen und das war für  mich alles andere als leicht. Ich mußte wieder das Lernen lernen, mein Zeitmanagement überarbeiten und mich in Disziplin üben. Ganz anders hingegen sah es bei  meiner Ernährung aus.

Morgens habe ich „irgendwas“ gefrühstückt, Mittags als der Hunger sich meldete, sollte es schnell gehen, den Magen zu füllen. Ich wollte so schnell wie möglich an den Schreibtisch zurück, keine langen Pausen.  Also landeten oft Tiefkühlgerichte aus der Mikrowelle oder eine Tiefkühlpizza auf meinem Teller, wenn das auch nicht wahnsinnig schmackhaft war. Aber der Magen war gefüllt. Wenn ich abends die Bücher zu gemacht habe, fühlte ich mich gestresst und leer. Dieses Gefühl habe ich mit Essen geändert. Aber nicht bewußt, sondern mit fast allem was der Kühlschrank und der Süssigkeitenschrank zu bieten hatte. Ich ging auf meine Couch und futterte fröhlich vor mich hin und der Seelenfrieden war wieder hergestellt.

Es kam, wie es kommen mußte. Ich war ja eh schon eh immer der wohlgenährte Typ, doch nun nahm ich noch mehr zu und es war mir egal. Ich sah mich nicht imstande, dieses Verhaltens während der Studienzeit zu ändern. Wichtig war nur ein Ziel, dass Studium gut abzuschließen, einen persönlichen Erfolg zu haben. Das ist ja völlig unabhängig vom Körpergewicht.

Dann bekam ich das Angebot, die Juchheim Diät auszuprobieren. Mir fiel dazu nur ein: Ich kann jetzt keine Diät machen und Diäten führen zu Jojo-Effekten. Also was soll das bringen? Doch die liebe Christiane blieb an mir dran und irgendwann war dann doch meine Neugier geweckt.

Ich informierte mich in dem Buch „Die Dr. Juchheim Diät“ über das ganzheitliche Konzept und war erstaunt, wie einfach und verständlich die Juchheim Diät beschrieben war. Sie war für mich schlüssig. Das positive, bei dieser Diät geht es nicht um Kalorienzählen und hungern. Es geht nicht um Verzicht. Es geht ganz einfach darum, den Stoffwechsel im Körper anzukurbeln und sich gezielt viel bewußter zu ernähren. Doch der Clou, auch wenn man seine Ernährung und seinen Lebensstil nicht ändern wollte, versprach die Juchheim-Diät Erfolg. Niemals, dachte ich bei mir. Das glaube ich nicht.

Probieren geht über studieren und ich habe beschlossen, die Juchheim Diät Stufe 1 auszuprobieren!

Das ist quasi der Einstieg, ohne, dass der Ernährungsplan aktiv umgestellt werden muss, wozu aber natürlich geraten wird. Und ich habe mir ganz fest vorgenommen, nichts umzustellen, denn sonst würde ich ja nicht den Erfolg oder Nicht-Erfolg sehen. Stufe 1 sieht wie folgt aus:

Morgens:

2 Slimpur Kapseln 30 Min. vor dem Frühstück + 1 S Biotic Kapsel + 1 Spresso Cap direkt vor dem Frühstück

Mittags:

2 Slimpur Kapseln 30 Min. vor dem Mittagessen + 1 SirtActive Kapsel direkt vor dem Mittagessen

Abends:

2 Slimpur Kapseln 30 Minute vor dem Abendessen + 1 S  Biotic Kapsel + 1 Carnitin Kapsel direkt vor dem Schlafen gehen

Wichtig: Viel trinken!!!

Dass es sich dabei um kalorienarme Getränke handeln sollte, versteht sich von selbst. Ich habe mir angewöhnt, die Slimpur Kapseln direkt mit einem großen Glas Wasser zu trinken. Damit habe ich schon mal mein Trinkverhalten geändert, denn ich kam vorher auf höchstens 0,5 Liter Wasser am Tag. Die restliche Flüssigkeit nehme ich in Form von Kaffee mit Milch, Saftschorlen und Tee zu mir. Auch habe ich von normalen Sprudelwasser auf medium umgestellt. Ich habe festgestellt, dass ich es zum einen leichter trinken kann und zum anderen habe ich weniger Probleme mit dem Magen, da ich weniger Aufstossen muss.

Wie wirkt die Dr. Juchheim Diät?

Ich stelle das Prinzip ganz vereinfacht dar:

Die Slimpur Kapseln enthalten als Hauptbestandteil Konjak-Wurzel. Durch das Wasser quillt der Stoff auf und löst bereits dadurch ein Sättigungsgefühl aus, wodurch man automatisch schneller satt wird und somit weniger Kalorien zu sich nimmt. Das pflanzliche Sirtuin (SirtActive) aktiviert die Fettverbrennung und die S Biotic Kapseln enthalten spezielle Bakterien welche die Darmflora für das Abnehmen unterstützen.

Wenn Ihr zu den einzelnen Wirkungsweisen nähere Informationen haben möchtet, empfehle ich Euch das Buch „Die Dr. Juchheim Diät“. Es ist wirklich einfach und verständlich geschrieben, Du kannst es hier erhalten.

Ich habe das oben aufgeführte Programm für genau einen Monat durchgeführt! Und nein, ich habe meine Ernährung nicht umgestellt, außer, dass ich mehr Wasser zu mir genommen habe. Das Ergebnis nach vier Wochen war: – 3 kg

Ich dachte, ich sehe nicht richtig. Kein Sport, kein Verzicht, kein Hungern und trotzdem ein Gewichtsverlust. Mir ist völlig klar, dass diese 3 kg nur Wasserverlust sind und es erst danach ans „eingemachte“ geht.  Aber der Ansporn war da.

In den vier Wochen habe ich ganz bewußt auf die Zeichen meines Körpers geachtet. Morgens zu frühstücken habe ich mir schon vor Jahren angewöhnt. Doch da ich relativ früh aufstehe (durch meine Schlafstörung) ist die Zeit zwischen Frühstück und Mittagsessen recht beschwerlich. Die Zeit zwischen Mittagessen und Abendsessen habe ich während der Einnahme der Präparate wesentlich einfacher überstanden. Und eine wesentliche Veränderung war beim Abendessen zu merken, ich war sehr viel schneller satt.

Da ich die Stufe 1 der Juchheim Diät überzeugend fand, werde ich versuchen, mich der Stufe zwei zu nähern.

Mein Studium habe ich erfolgreich beendet. Mein Tagesablauf läuft derzeit sehr entspannt, auch wenn vieles nachgearbeitet werden möchte, was in den letzten 5 Monaten liegen geblieben ist. Da ich mich mit meinem derzeitigen Gewicht nicht mehr wohlfühle und ich auch nicht möchte, dass ich noch mehr zunehme, habe ich beschlossen, aktiv etwas zu unternehmen.

Und nein, ich mache keine Diät. Es geht mir viel mehr darum, ganz bewußt meine Ernährung umzustellen und auf meinen Körper zu achten. Wenn ich dabei an Gewicht verliere, umso besser. Ich werde mit Kleinigkeiten beginnen. Ich esse z.B. für mein Leben gerne Weissbrot. Ich brauche hier jetzt keine Abhandlung darüber schreiben, dass dies dem Körper nicht gerade zuträglich ist. Also werde ich von Weissbrot auf vollwertiges Brot umsteigen. Ich möchte zudem pro Tag mindestens 1 Liter Wasser trinken.

Und was ebenfalls im Juchheim Diät Programm steht, ist die Tatsache, dass wir viel mehr natürliche Produkte zu uns nehmen sollen, in Form von Obst und Gemüse. Also mit viel Glück komme ich auf vielleicht zwei Portionen am Tag. Dabei ist es relativ einfach, die Menge zu erhöhen z.B. mit Salatblatt, Tomate und Gurke auf das Vollkornbrot mit Käse. Klingt ziemlich lecker, oder?

In dem Buch „Die Dr. Juchheim Diät“ findet ihr auch ein paar sehr schöne Rezepte für eine bewußte Ernährung für das Frühstück, Mittag- und Abendessen.

Ob ich nun auf alles verzichte, was mir gut schmeckt? Ganz sicher nicht! Dafür bin ich gar nicht der Typ, denn Essen hat für mich etwas mit Genuss zu tun. Und ich esse einfach gerne.

Vielmehr gilt es herauszufinden, welche natürlichen Produkte mir eben einfach gut schmecken. z.B. Naturjoghurt mit frischen Früchten ist derzeit eine Leidenschaft von mir und steht einmal am Tag als Zwischenmahlzeit auf dem Programm. Was ich natürlich bewußt reduzieren möchte, sind Genußmittel. Ihr habt ja keine Vorstellung davon, wieviel Chips ich in den letzten Monaten zu mir genommen habe. Ich liebe herzhafte Snacks, aber das muß ja nun wirklich nicht jeden Tag sein. Es ist viel sinnvoller, sie ganz bewußt zu genießen, z.B. am Wochenende oder zu bestimmten Anlässen. Es gibt natürlich auch Lebensmittel, auf die ich auf keinen Fall verzichten möchte, wie z.B. Milchprodukte.

Wozu natürlich intensiv geraten wird, ist das Thema Bewegung. Da muss ich mich langsam ran tasten. Nicht alles auf einmal. Fangen wir erstmal mit kleinen Schritten an. 3 kg sind ein guter Anfang.

Für mich persönlich ist die Dr. Juchheim Diät Effect Food im eigentlichen Sinne keine Diät, sondern ein Unterstützungsprogramm auf natürlicher Basis, den Stoffwechsel anzukurbeln und sich bewußter zu ernähren. Ein Coach, auf sich und seinen Körper zu achten. Auch wenn wir alle wissen, was wir falsch machen, so kann dieser Ratgeber ein Hilfe sein, einen gesünderen Weg einzuschlagen. Denn wir haben nur diesen einen Körper und dieses eine Leben.

Welche Erfahrungen habt Ihr mit Diäten gemacht? Wie ernährt Ihr Euch und haltet Euer Gewicht?

Liebe Grüße,

Eure Natascha

 

4 Kommentare zu “Abnehmen mit der Juchheim Diät – Effect Food”

  1. Margit schreibt:

    Ich habe Erfahrung damit gemacht. 30 Kilo habe ich abgenommen! Aber nur mit Disziplin und Sport halte ich mein Gewicht. Liebe Grüße Margit

  2. Probenqueen schreibt:

    Hey liebe Margit!

    Wow. 30 kg sind heftig viel.
    Ich fange mal langsam an und hoffe, dass ich mich mit der Zeit besser fühle.

    Liebe Grüße,
    Natascha

  3. SannesBlock schreibt:

    Das hört sich interessant an. Wir ticken ähnlich. Ich kann mir gut vorstellen es auch mal zu probieren. Gerade wegen meiner Knie müssten mind.15 kg weg. Aber aller Anfang ist schwer.
    Viel Erfolg weiterhin.

    Liebe Grüße
    Susanne

  4. Probenqueen schreibt:

    Hey Susanne!

    Ich werde Dich auf dem Laufenden halten! 😉

    Liebe Grüße,
    Natascha

Schreibe einen Kommentar


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen

comdirect Tagesgeld PLUS