Anne, rette mich! von Mia Bruckmann mit Interview und Gewinnspiel

Allgemein, Bücher Add comments

Anne, rette mich! ist der erste Kriminalroman von Mia Bruckmann! *Werbung*

Anne, rette mich! ist der erste Fall für die Kriminalhauptkommissarin Anne von Hohenstedt, der erste Kriminalroman von Mia Bruckmann, die ich interviewen durfte. Ich finde einen Blick hinter die Kulissen überaus spannend. Ein Gewinnspiel gibt es für Euch auch, doch dazu später mehr. Nun habt einfach viel Freude beim Lesen!

Mia Bruckmann Cover Anne, rette mich Probenqueen

Klappentext

Stuttgart: Ein Anruf am frühen Morgen reißt Anne aus dem Bett. Eine junge Frau wurde tot im Rosensteinpark gefunden. Was anfänglich nach einem Routinefall aussieht, entwickelt sich rasch zum Wettlauf gegen die Zeit. Eine weitere Frau, die der Toten verblüffend ähnlich sieht, verschwindet. Wird Anne von Hohenstedt es schaffen, den Täter rechtzeitig zu stellen, um weitere Morde zu verhindern? Dank der tatkräftigen Unterstützung ihres Teams scheint die Lösung nahe zu liegen. Dann stockt der Fall. Nun ist es Zeit für das so genannte Ritual, das Anne und ihre Zwillingsschwester Eva in ausweglosen Situationen praktizieren. Kurz danach steht Anne vor einem brisanten Interessenkonflikt. Ist nun alles verloren?

Fesselnde Spannung

Ich war sehr auf den Kriminalroman Anne, rette mich! gespannt. Nicht zuletzt deswegen, weil sich doch im Laufe der Zeit ein wunderbarer Kontakt zu Mia Bruckmann aufgebaut hat, den ich nicht mehr missen möchte.

Wer mich kennt, weiß, dass ich ein  Bücherwurm bin. Lesen entspannt mich. Jedenfalls dann, wenn ich voll und ganz in das Buch eintauchen kann. In der zweiten Jahreshälfte 2017 habe ich an einigen Leserunden teilgenommen und leider waren die Bücher mehr als zäh. Die Themen der Krimis schienen hochinteressant. Die Story stellte sich als „zähflüssig“ heraus. Teilweise fiel es mir unglaublich schwer, diese Bücher bis zum Ende zu lesen. Das hatte zur Folge, dass ich in meinem Weihnachtsurlaub auf La Palma nicht ein einziges Buch gelesen habe. Sehr untypisch für mich, lese ich doch sonst locker bis zu 3 Bücher im Urlaub durch.

Autorin Mia Bruckmann

Anfang Januar kam die liebe Anfrage von Mia, ob ich Ihr Buch Anne, rette mich! lesen wollte. Das kam sehr überraschend. Ich freute mich sehr darüber und sagte zu. Doch dann schob ich es irgendwie auf, den Kriminalroman von Mia zu lesen. Ich war so skeptisch, nach meinen letzten Lese-Erfahrungen. Dabei hatte mir eine liebe Freundin schon erzählt, wie unglaublich toll das Buch von Mia wäre. Also machte ich es mir eines Abends auf der Couch bequem, mit einer Tasse Zitronen-Ingwer-Tee und begann zu lesen.

Gleich beim Epilog blieb mir fast die Luft weg. Also wenn das Buch so weiter ginge, dann würde ich es wohl über Nacht durch gelesen haben. Ich wurde nicht enttäuscht, es ging genau so fesselnd weiter, wie es begonnen hatte. Es fiel mir schwer, den Kriminalroman aus der Hand zu legen und schlafen zu gehen. Somit freute ich mich schon auf den nächsten Abend, als ich weiterlesen konnte.

Mia Bruckmann Ebookreader Textauszug Probenqueen

Die Story ist fesselnd und ziemlich temporeich. Es gibt keine ewig verschnörkelten diversen Geschichten einzelner Personen, die dazu führen, dass man irgendwann den Überblick über die Hauptpersonen verliert. Die Geschichte ist gradlinig und zielgerichtet. Die Menge an Darstellern ist überschaubar und die einzelnen Charaktere leicht zu verstehen. Wobei ich die Dialoge zwischen Hauptkommissarin Hohenstedt und Ihrem Ermittlungspartner Albert Moshuber sehr erfrischend und menschlich finde, ich habe mehr als einmal süffisant gelächelt.

Hinzu kommt eine geradezu detailgetreue Beschreibung einzelner Szenen und Momente. So genau, dass ich die jeweilige beschriebene Situation vor meinem inneren Auge sehen, ja, teilweise sogar fühlen konnte. Ich war mittendrin, statt nur dabei! Und genau so muss für mich ein Buch sein! Es muß mich von Anfang bis Ende fesseln. Ich will mich danach sehnen, das Buch endlich weiter lesen zu können. Genau dieses Gefühl hat mir der Kriminalroman Anne, rette mich! von Mia Bruckmann gegeben. Absolut phantastisch!

Eine absolute Überraschung ist das Ende der Geschichte. Ich kann  Euch nur eines sagen, darauf kommt Ihr niemals. Man könnte ja meinen, der Leser weiß von Anfang an Alles. Dieses Gefühl wird in der Story geschickt vermittelt. Also aufpassen und nicht täuschen lassen!

Wenn Ihr jetzt Lust auf eine Leseprobe bekommen habt, dann schaut doch mal auf der Seite von Mia Bruckmann vorbei! Das Buch könnt Ihr bei Epubli fü 11,99 Euro erwerben!

Mia Bruckmann Fragen und Antworten Interview Probenqueen

Interview mit Mia Bruckmann!

Probenqueen: Seit wann hattest Du den Wunsch, Schriftstellerin zu werden?

Mia Bruckmann: Das ist noch gar nicht so lange her.  Meine Entwicklungsgeschichte lautet wie folgt:

Vor knapp drei Jahren bekam ich von meinem Mann meinen Blog zum Geburtstag geschenkt.

Er kennt mich bereits seit meiner Studienzeit und erlebte mit, wie gut ich damals bereits Hausarbeiten und andere Berichte verfasste. In meiner Diplomarbeit schrieb ich die Note »sehr gut«. Mein Mann wusste also, dass ich schlummernde Talente in mir trug.

Auf dem Blog schrieb ich zuerst Familienkolumnen, bis mich ein Verlag entdeckte. Ich bekam die Anfrage, ob ich auch Rezensionen für Bücher schreiben möchte. Natürlich ließ ich mir diese Chance nicht entgehen. Binnen sehr kurzer Zeit schrieb ich nachfolgend für die großen namhaften Verlage Berichte. Besonders intensiv ist dabei mein Bezug zum dtv Verlag entstanden.

2016 erhielt ich von diesem Verlag die Einladung,  zur Frankfurter Buchmesse zu kommen. Dort lernte ich Frank Goldammer und  Rita Falk kennen.  Zwei sehr sympathische Autoren. Ebenso eine Lektorin des Verlages.

Tja, von da an war ich »infiziert«. Ich wollte auch ein Buch schreiben. Und da mir das Genre Krimi am besten gefällt, entschied ich mich genau dafür.

Die ersten Zeilen von »Anne, rette mich!« Schrieb ich Ende November 2016.

Probenqueen: Warum bist du aus deiner Heimatstadt Stuttgart weggezogen?

 Mia Bruckmann: Das auslösende Ereignis dafür war eine Klassenfahrt nach Hamburg in den 80er Jahren. Als ich hier durch die Straßen lief, im Hafen war und bei Hagenbecks die Tiere bestaunte, hatte ich das Gefühl, »nach Hause«  zu kommen.

Bereits als ca. Vierzehnjährige hatte ich das Empfinden, in Stuttgart »falsch« zu sein, ohne es näher begründen zu können.

Ich fasste somit während dieser Klassenreise den Entschluss, nach Hamburg zu ziehen, wann immer sich die Gelegenheit dazu bot.

Umgesetzt habe ich dieses Vorhaben, nachdem ich nach dem Abitur und zwei darauf folgenden Ausbildungen den Wusch spürte, noch ein Studium anzuschließen.

Ich bewarb mich in Hamburg an der Uni und wurde angenommen.

Die Entscheidung hierher zu ziehen, habe ich bis heute nicht bereut.

 

Probenqueen: Hast du eine Zwillingsschwester?

Mia Bruckmann: Ich habe eine jüngere Schwester. Wir sind  allerdings wie Zwillinge verbunden.  Die Idee, meine Protagonisten Anne und Eva von Hohenstedt telepathisch kommunizieren zu lassen, basiert auf dieser engen Verbindung zwischen meiner Schwester und mir.

Wir träumen teilweise identische Träume, wir fühlen, wie es dem anderen geht, und wir haben bereits telepathisch mit einander kommuniziert.

Das erste Mal war das in den 80ern. Ich hatte den Führerschein neu und war mit meiner damaligen besten Freundin mit dem Auto nach München gefahren. Wir verbrachten dort einen tollen Tag und machten uns spät abends  zurück auf den Heimweg nach Stuttgart.

Kurz hinter München meinte meine Freundin, sie sei zu müde und könne keinen Meter weiterfahren. Für ein Hotel hatten wir aber nicht mehr genug Geld, alternativ hätten wir auf einem Parkplatz übernachten müssen.

Keine Alternative für mich.

Ich setzte michkurzentschlossen hinters Steuer und fuhr nach Stuttgart, während meine Freundin auf der Rückbank schlief.

Keine einfache Fahrt. Es war Herbst. Sehr dunkel und streckenweise nebelig. Da hörte ich auf einmal meine Schwester. Es war so, als ob sie neben mir säße. Wir unterhielten uns, damit ich wach blieb. Sie beobachtete mit mir die Straße.

In Wirklichkeit lag meine Schwester allerdings zuhause im Bett. Sie hörte mich, wie ich meinte, ich sei so müde. Und plötzlich konnte sie ins Auto blicken und mit mir zusammen fahren.

Ein absolut krasses Erlebnis. Aber wahr!

Probenqueen: Wie entspannst du dich, wenn es mal richtig stressige Zeiten gibt?

Mia Bruckmann: Um richtig entspannen zu können, muss ich mit meinem Hund im Moor, das bei uns in der Nähe ist, spazieren gehen. Dort, in der freien Natur, kann ich abschalten. Hier kann ich mir den Kopf frei machen. Die Stille erzeugt in mir das Gefühl von Zufriedenheit. Na, kommt dir das bekannt vor? Genau, Anne von Hohenstedt liebt das auch!

Probenqueen: Liebe Mia, herzlichen Dank für das Interview und das phantastisches Leseerlebnis! Ich freue mich schon jetzt auf Dein zweites Buch! Schaut doch mal bei der lieben Annette, von Beauty-Focus-Eifel vorbei, Sie hat ebenfalls über „Anne, rette mich!“ auf Ihrem Blog geschrieben!

Mia Bruckmann Buch mit Brille Probenqueen

Gewinnspiel *beendet*

Die Gewinnerin ist Inge J.! Herzlichen Glückwunsch!

Ihr habt die Möglichkeit einen signierten Kriminalroman „Anne, rette mich!“ von Mia Bruckmann zu gewinnen!

Schreibt mir in den Kommentaren, welches Ereignis Mia Bruckmann bewogen hat, den Plan zu schmieden nach Hamburg zu ziehen!

Hinterlasst eine gültige Emailadresse, damit ich Euch im Gewinnfall benachrichtigen kann.

Teilnahme nur für Teilnehmer ab 18 Jahren und Euer Wohnsitz befindet sich in Deutschland.

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel, erklärt Ihr Euch einverstanden, dass ich Eure Adresse im Gewinnfall an Mia Bruckmann weiterleite, da Euch das Buch direkt von der Autorin zugeschickt wird.

Teilnahmeschluss ist der 11. Februar 2018

Viel Glück,

Eure Natascha

 

Bilder: Autorin, Pixabay

20 Kommentare zu “Anne, rette mich! von Mia Bruckmann mit Interview und Gewinnspiel”

  1. Mia Bruckmann schreibt:

    Liebe Natascha,
    ein ganz großartiger Bericht! Herzlichen Dank auch für das schöne Interview!

    Liebe Leserinnen und Leser, das Taschenbuch „Anne, rette mich!“ wartet hier auf euch! Ich freue mich auf die Gewinnerin/ den Gewinner, um ein schönes Zitat hineinschreiben zu können.
    Viel Gück, ich drücke die Daumen!

    Eure/ deine Mia

  2. Beauty-Focus-Eifel schreibt:

    Liebe Natascha,
    das Buch „Anne rette mich“ hat mich wohl genauso gefesselt wie dich. Auch Bernhard war hin und weg von Mias Krimi!
    Ich mag Mias Schreibstil sehr und freue mich auf eine Fortsetzung.
    Toll, dass ich im Interview etwas mehr über Mia erfahren kann, obwohl ich auch ab und zu mit ihr in Kontakt steh, bin ich noch nie auf die Idee eines Interviews gekommen.
    Tolle Idee!
    Natürlich mache ich nicht beim Gewinnspiel mit, denn ich habe das Buch ja schon 😉
    Herzliche Grüße,
    Annette

  3. Probenqueen schreibt:

    Liebe Annette!

    Herzlichen Dank für Deinen Kommentar!
    Ich freue mich schon sehr auf das zweite Buch von Mia.

    Viele liebe Grüße,
    Natascha

  4. Marion schreibt:

    Hallo liebe Natascha,
    ich habe Mia’s Roman verschlungen und von der ersten Seite an genossen. Natürlich warte ich auch mit Spannung auf den nächsten Teil. Ein Interview mit Mia zu führen war eine tolle Idee – ich habe es mit Freude gelesen und fand es sehr interessant. 🙂
    Liebe Grüße Marion

  5. Probenqueen schreibt:

    Liebe Marion!

    Toll, dass Dir der Kriminalroman von Mia auch so gut gefallen hat.
    Mich hat schon lange kein Buch mehr so gefesselt!
    Wir freuen uns sehr, dass Dir die Idee mit dem Interview gefällt und Du es interessant fandest.
    Herzlichen Dank für Dein positives Feedback!

    Liebe Grüße,
    Natascha

  6. Martina Lahm schreibt:

    Das auslösende Ereignis dafür war eine Klassenfahrt nach Hamburg in den 80er Jahren. Als sie dort durch die Straßen lief, im Hafen war und bei Hagenbecks die Tiere bestaunte, hatte sie das Gefühl, »nach Hause« zu kommen.

    Ich bin schon sehr gespannt auf das Buch 🙂

    LG Martina

  7. Sunny schreibt:

    Liebe Natascha,
    der Roman klingt ja wirklich spannend und Mia Bruckmann kommt in dem Interview sehr sympathetisch rüber. Bei der Art, wie sie auf Deine Fragen antwortet, merkt man schon, dass sie einen interessanten Erzähl-Stil hat 🙂
    Liebe Grüße
    Sunny

  8. Probenqueen schreibt:

    Liebe Sunny!

    Danke für Deinen Kommentar!
    Ja, der Erzählstil von Mia hat mich gleich in Ihren Bann gezogen.
    Ich lese gerade wieder ein Buch. Einen Psychothriller und er ist irgendwie nicht halb so fesselnd,
    obwohl das Thema interessant ist.

    Liebe Grüße,
    Natascha

  9. Nadine schreibt:

    Vielen lieben Dank für den tollen Bericht! Das Buch klingt wirklich perfekt für mich, genau meins 🙂
    Das Ereignis war die Klassenfahrt nach Hamburg, und da sich Mia hier gleich zuhause gefühlt hat, gab die Klassenfahrt den Ausschlag für den Umzug nach Hamburg.

  10. Tati schreibt:

    Huhu Natascha,

    ein sehr schöner Beitrag, das Interview fand ich sehr interessant. Mia erlebe ich als sehr sympathischen Menschen, ich glaube, wir würden uns super verstehen. 😀

    Ich denke, das Buch würde mir auch sehr gut gefallen. Wenn ich nicht immer so wenig Zeit zum Lesen hätte… Aber was nicht ist, kann ja noch werden. Ich enthalte mich beim Gewinnspiel und überlasse deinen Lesern die Chance. Geteilt habe ich aber gerne. 🙂

    Einen schönen Abend und herzliche Grüße – Tati

  11. Inge Junk schreibt:

    Hallo liebe Natascha,
    das Buch hört sich sehr spannend an und auch das Interview, toll.

    Das Ereignis, warum Mia nach Hamburg gezogen ist, war eine Klassenfahrt nach Hamburg. Sie fühlte sich hier gleich zu Hause.

    Allen Teilnehmern viel Glück beim Gewinnspiel.

    Herzliche Grüße

    Inge

  12. Lars schreibt:

    Das auslösende Ereignis dafür war eine Klassenfahrt nach Hamburg in den 80er Jahren. Als sie hier durch die Straßen lief, im Hafen war und bei Hagenbecks die Tiere bestaunte, hatte ich das Gefühl, »nach Hause« zu kommen.

    LG

  13. Michelle Früh schreibt:

    Das klingt ja nach einem tollen Buch. Das Interview finde ich richtig gelungen. Ich werde mir das Buch auf jeden Fall mal merken.
    Liebe Grüße Michelle von beautifulfairy

  14. Milli schreibt:

    Hey Natascha!

    Ich bin leider die absolute Anti-Leseratte, aber trotzdem finde ich, dass das Buch spannend klingt. Toll finde ich auch, dass man in deinem Beitrag etwas mehr über die Autorin erfährt.

    Liebe Grüße, Milli

  15. Leni schreibt:

    Ich bin auch ein totaler Bücherwurm! Das Buch hört sich auch echt spannend an, das kommt auf meine To Read Liste!
    Liebe Grüße,
    Lena 🙂
    http://www.sinnessuche.de

  16. Bea schreibt:

    Liebe Natascha,
    das Interview ist super und das Buch hört sich sehr spannend an. Auch wenn ich es nicht gewinne, werde ich es wohl lesen müssen…. grins 🙂

    Die Klassenfahrt nach Hamburg war ausschlaggebend, da sich Mia in Hamburg gleich zu Hause gefühlt hat zog sie dorthin.

    Herzliche Grüße
    Bea

  17. Freshworld-be fresh schreibt:

    Huhu Natascha,

    interessante Story und ein tolles Interview mit der Aurorin…ich lese viel, aber keine Bücher, dazu fehlen mir Zeit und Konzentration…eine gelungene Buchvorstellung, meine Liebe1

    Herzlichst,
    Brigitte

  18. Melanie R schreibt:

    Hallo,
    das einschneidende Erlebnis war eine Klassenfahrt nach Hamburg 🙂
    LG, Melanie

  19. Inge Junk schreibt:

    Hallo liebe Natascha,

    ich komme leider erst jetzt dazu, hier mal zu kommentieren und mich zu freuen, dass ich das tolle Buch von der lieben Mia Bruckmann gewonnen habe.

    Herzlichen Dank und ich freue mich sehr auf das Lesen.

    Ganz liebe Grüße

    sendet Inge

  20. Probenqueen schreibt:

    Liebe Inge!

    Nochmals herzlichen Glückwunsch!
    Ich freue mich sehr, dass Du Dich über den Gewinn freust!

    Liebe Grüße,
    Natascha

Schreibe einen Kommentar


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen