Summer Feeling 2017 Bloggertreffen im Gruga-Park

Allgemein, Events 34 Comments »

Alle Jahre wieder findet das Bloggertreffen von Martina von Lifestyle-for-me-and-you statt. Dieses Jahr mit dem schönen Titel Summer Feeling 2017!

Das Treffen fand in diesem Jahr am 15.07.2017 im Gruga-Park Essen statt. Den Gruga-Park kenne ich schon seit meiner Kindheit, doch seit meinem letzten Besuch sind schon sehr viele Jahre vergangen.

Um 12 Uhr traf ich am vereinbarten Treffpunkt ein und war überglücklich schon die ersten bekannten und lieben Gesichter einiger Teilnehmer zu entdecken. Die Begrüßung war schlicht weg ein großes „Hallo“ mit viel Gelächter, Albernheiten und Frohsinn. Mehr möchte ich dazu eigentlich nicht schreiben, die Beteiligten wissen Bescheid und für die anderen lasse ich die Bilder sprechen. Nur soviel: DEN Paten gibt es wirklich, ich habe IHN gesehen!

Martina verteilte bei der Ankunft jedes Teilnehmers ein kleines Care-Paket. Ist Essen und Trinken bei einer Tour durch den großen Gruga-Park doch von essentieller Wichtigkeit!

Wir hatten diesmal bekannte und unbekannte Gesichter in der Bloggergruppe, doch die Chemie paßte perfekt. Keiner fiel aus der Rolle, kein Gezicke, kein Gezanke. Das hat sicherlich mit zum Großteil dazu beigetragen, dass wir alles in allem einen entspannten, fröhlichen und wunderbaren Tag zusammen erlebt haben.

Teilnehmer

Annette & Bernhard von Beauty-Focus-Eifel

Elke von EinfachElke

Kerstin von Testgulasch

Petra von DieTestfeedeluxe

Maike von MissDeclare

Brigitte von Freshworld

Inge von CharlysTestwelt

Tati von ColorfulThings

Martina von Lifestyleformeandyou

Als alle Teilnehmerinnen eingetroffen waren, gingen wir geschlossen in den Park. Uns kostete der Eintritt in den Gruga-Park Essen nur 3,00 Euro, weil wir eine Gruppe mit über 10 Teilnehmern waren. Der reguläre Eintrittspreis liegt bei 4,00 Euro.

Martina macht jedes Jahr bei Ihrem Bloggertreffen eine Challenge. So auch in diesem Jahr. Wir wurden ratzi-fatzi in zwei Gruppen eingeteilt, wobei wir unser Geschwisterpärchen Petra und Kerstin und unser Pärchen Annette und Bernhard rigeros trennten.

Schon erteilte Martina uns die Anweisungen, was wir wie, wann, wo, warum und in welchem Zeitraum zu erledigen hatten. Und bitte keine Ausreißer. Bevor ich es richtig mitbekam, war die erste Gruppe schon im Park unterwegs, während unsere Gruppe noch über den Parkplan sinnierte, wo wir uns eigentlich befanden und wo wir denn hin müßten. Ich war da bestimmt keine große Hilfe, denn ich habe wirklich keinen großen Orientierungsinn.

Als wir uns einige waren, ging es los und schon nach kurzer, ja sehr kurzer Zeit, legten wir gleich den ersten Stop ein. Nicht um uns auszuruhen, sondern um uns sportlich zu betätigen. Ist ja eigentlich auch überhaupt nicht mein Fall, aber Elke hat mich so lieb motiviert, dass ich gar nicht anders konnte 😉

Tja, und da stand sie plötzlich, die Martina und schon gab es wieder Anweisungen, dass wir nicht trödeln sollten. Schließlich hätten wir einen vorgegebenen Zeitplan einzuhalten. Ähm. Jawohl, Ma´am! Komischerweise zog bei unserer sportlichen Betätigung die andere Gruppe einfach an uns vorbei, wobei sie beim Start eigentlich in die entgegen gesetzte Richtung gestartet war. Ups. Jetzt sollten wir uns aber ins Zeug legen.

Gesagt und nicht getan. Wir schlenderten gemütlich durch den Park und Annette schaute immerzu auf den Plan, ob wir denn auch noch auf dem richtigen Pfad zum ersten Zielpunkt waren. Natürlich waren wir richtig. Also konnten wir uns Zeit nehmen, noch in aller Ruhe am Eulenkäfig vorbei zu gehen und die Schönheiten zu bewundern.

Der nächste geplante Stop war dann im Vogel-Freiflug-Gehege, bei dem uns wunderschöne Vögel vor die Kamera kamen. Wir konnten uns einfach nicht los reißen. Es wurde über die Vögel gesprochen, Photos geschossen und Bernhard – unser Pate angelte eine Flamingo-Feder aus dem Teich. Es wurde verbotenerweise gegessen und getrunken, auch von mir. Hatte ich da Verbotsschild vor lauter Aufregung komplett übersehen und setze ahnungslos meine Trinkflasche an. Doch wie gut, dass uns eine Wärterin von dem Park, hart aber herzlich auf unser Fehlverhalten hinwies. Und schwups, war alles eß- und trinkbare wieder in den Taschen verschwunden. Dabei ist Essen und Trinken doch so unsagbar wichtig! Aber eben nicht im Vogel-Freiflug-Gehege.

Dann ging es ohne Umwegen, ohne Pausen ab in den Streichelzoo!

Ich kann es nicht in Worte wieder geben, was sich dort alles abspielte. Wenn ich daran zurück denke, kommen mir vor Lachen immer noch die Tränen. Nein, wie schön. Erwachsene Menschen werden wieder zu kleinen Kindern. Was ich allerdings besonders schön fand, keine von unseren Mädel´s  hat rumgezickt. Dabei kann man vor hungrigen Ziegen und Ziegenböcken doch schon mal Respekt haben. Doch alles ging gut.

Annette hatte die glorreiche Idee, dass wir für die Tiere Futter kaufen sollten. Schließlich mußte unsere Gruppe mit den Tieren auf ein Photo. Natürlich als Selfie. Ich kann das nicht weiter ausführen, es geht einfach nicht. Nur eines sei gesagt: ich würde es immer wieder tun!!!

Als wir uns endlich von den niedlichen Tierchen im Streichelzoo trennen konnten, steuerten wir gleich ein paar Meter weiter eine kleine Bude an. Beide Gruppen platzierten sich von einander getrennt an die Tische und versorgte sich erstmal mit allen möglichen Leckereien. Eis, Pommes, Cola. Ich entschied mich für mein Lieblings-Magnum-Eis in weiß. Doch als die liebe Inge neben mir Pommes knabberte, hätte ich ihr die schwupps unter der Nase weg mopsen können. Habe ich natürlich nicht getan, aber es ist mir schon schwer gefallen. An dieser Stelle möchte ich nochmal betonen, wie wichtig Essen und Trinken für den menschlichen Organismus ist. Dann gingen wir daran, die einzelnen Aufgaben zu Papier zu bringen.

Nachdem wir unseren Zeitpunkt des Losgehens zum nächsten Punkt einfach mal in Absprache mit Martina verschoben hatten, liefen wir zu Bahnhaltestelle im Gruga-Park. Wir durften nämlich umsonst mit der Gruga-Bahn durch den Gruga-Park fahren. Oh mein Gott, was das herrlich. Es wäre fast pure Entspannung gewesen, wenn Tati und ich nicht so viel rumgeblödelt hätten.

Als die Fahrt mit der Gruga-Bahn zu Ende war, stand uns tatsächlich noch eine Aufgabe bevor. Martina schickte uns eiskalt ins Labyrinth. Unsere Gruppe machte den Anfang. Ganz ehrlich? Ich habe überhaupt keine Ahnung, wie wir da wieder rausgekommen sind. Jedenfalls waren wir schneller als das gegnerische Team. Was ganz klar daran lag, dass wir keine Zeit damit vergeudet haben, kleine Kinder um Hilfe zu bitten. Ätsch.

Nachdem wir alle wieder vereint waren und somit die letzte Aufgabe gemeistert war, suchten wir uns ein lauschiges Plätzchen, wo wir die Punkteauswertung der einzelnen Teams vornehmen konnten. Natürlich nicht ohne Essen und Trinken und ohrenbetäubends Gelächter, als wir unsere Geschichten vortragen mußten, was nicht so ganz einfach war

bei einem Rammler, der sich gerne das Fell über die Ohren ziehen lässt

und bei Ingo, dem Flamingo

Nachdem die Siegergruppe fest stand (natürlich erst nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen) schlenderten wir in aller Ruhe durch den wunderschönen Gruga-Park, wobei wir den einen oder anderen Stop eingelegt haben, um die Natur zu bewundern.

Wieder am Eingang angelangt, organisierte Martina, dass wir nun mit den Auto´s zum Irishpub Fritzpatrick´s fuhren, wo auf uns ein reservierter Tisch wartete. Ich glaube, wir sehnten uns alle nach Essen und Trinken.

Nachdem wir uns alle bei gutem Essen und tollen Gesprächen gestärkt hatten, trat ich gegen 21 Uhr happy und müde den Heimweg an.

Goodiebag

Söhnle-Personen-Waage von Leifheit

 Armband in rosegold von Silvity

Nagellackset von Catherine

Olivenholz-Kochlöffeln mit Gravur von diamandi

Travelbag von Spuersinn

Sante Duschgel & Maske plus Neobio Lippenstift von Hirschelkosmetik als „Trostpreis“ für den 2. Platz der Challenge

Armbanduhr von Otto Weitzmann – stelle ich Euch in einem gesonderten Blogbericht vor!

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an Martina, für die tolle Organisation. Besten Dank auch an die großzügigen Sponsoren.

Alles in allem war es wirklich ein perfekter Sommertag im Jahre 2017 im wunderschönen Gruga-Park, an den ich mich immer wieder gerne zurück erinnern werde. Lieben Dank auch an all die netten Mädel´s und unseren Bernhard. Es hat mir mit Euch einfach super viel Spaß gemacht!

Liebe Grüße,

Eure Natascha

Juchheim Cosmetics München

Allgemein, Beauty, Events 9 Comments »

Auf dem Bloggerpoint „Frühlingserwachen“ war unter anderem ein Stand von Juchheim Cosmetics vertreten. Diese war mir bis dato völlig unbekannt. Hier könnt Ihr meinen Bericht über das Frühlingerwachen Bloggerevent nachlesen.

Juchheim Cosmetics Schriftzug Probenqeen

Auf dem Event lernte ich Frau Christiane Laakmann kennen, die auf dem Dr. Juchheim-Stand unter anderem die ByeByeCellulite-Creme vorstellte. Die ByeByeCellulite-Creme ist ein Powerpaket mit hochkonzentrierten Substanzen gegen das Erscheinungsbild von Cellulite.

Christiane Laakmann Bloggerpoint Frühlingserwachen Stand Probenqueen

Cellulite kann alle Hauttypen treffen und wird durch die Reihe verschiedener Faktoren wie Bindegewebsschwäche, hormonelle Umstellung, Wassereinlagerungen etc. verursacht. Viele Frauen kennen das.

Juchheim ByeByeCellulite Packung Probenqueen

Die ByeByeCellulite-Creme enthält Wirkstoffkombinationen, die das Erscheinungsbild der Cellulite rasch und nachhaltig verbessern können. Dazu werden die betroffenen Hautpartien 1 – 2x täglich eingecremt. Die anfängliche Rötung und das Wärmegefühl lassen nach 1 Woche nach.

Ich kann mir gut vorstellen, dass es Frauen gibt, die diese Creme interessant finden und ausprobieren möchten.

Mich persönlich interessieren eher andere Produkte aus dem Dr. Juchheim Cosmetics – Sortiment. In der Goodiebag, die ich von Frau Laakmann erhielt, befand sich nicht nur das Juchheim Beauty Magazin sondern auch eine Probe Augenpatches.

Juchheim Beauty Magazin plus Augenpatches Probenqueen

Die Augenpatches enthalten hochwirksame Pflanzenextrakte. Diese werden nach dem Aufkleben der Patches auf die gereinigte Haut an diese abgegeben. Die Haut wird optimal mit Feuchtigkeit versorgt und nachhaltig geglättet. Die Patches 20 – 30 Minuten einwirken lassen. Die überschüssige Creme sanft einklopfen bzw. einmassieren.

Ich habe die Patches nach meinem Urlaub in Spanien ausprobiert. Die Patches sind leicht aufzutragen und ich kann sagen, dass meine Augenpartie nach der einen Anwendung deutlich erfrischt aussah.

Die  Einwirkzeit von solchen Patches oder auch von Gesichtsmasken nutze ich gerne für mich. Ich lese ein gutes Buch, stöbere in Zeitschriften oder entspanne bei Musik. Eine Wohltat für die Seele! Gönnt Ihr Euch auch manchmal solche Home-Spa-Momente?

Juchheim Cosmetics Augenpatches Probe Goodiebag Probenqueen

Der Preis für 10 + 1 Ultra Effect Eye Patches liegt bei 89,95 € inkl. MwSt. plus Versand.

Für die Intensivbehandlung werden die Pads 2 – 3 x pro Woche angewendet. Als Erhaltungsbehandlung lediglich noch 1 x pro Woche bzw. bei Bedarf.

Dr. Juchheim Cosmetics bietet ebenfalls dekorative Kosmetik an, wenn Ihr Lust habt, schaut doch mal auf der Homepage vorbei!

Ich bedanke mich bei Frau Laakmann für das freundliche und informative Gespräch auf dem Bloggerpoint-Event und dem Goodiebag, durch das ich mir ein besseres Bild über die Juchheim-Cosmetics-Produkte machen konnte.

Kennt Ihr die Produkte von Dr. Juchheim?

Liebe Grüße,

Eure Natascha

 

 

 

Corinna Stieren – Feinkost Manufaktur

Allgemein, Events, Food & Drinks 11 Comments »

BOOGIE NUTS – DA IST MUSIK DRIN! So lautet der Slogan von Corinna Stieren – Feinkost Manufaktur in Hamburg!

Frau Corinna Stieren hat Ihr Fotoatelier für Ihre Feinkostmanufaktur in Hamburg eingetausch. Ganz einfach um nach ganz viel Digitalem wieder im Analogen zu sein. Handarbeit im leckersten Sinne.

Absolut mutig, köstlich, vergan und handmade!

 Corinna Stieren war so lieb und verwöhnte uns mit drei verschiedenen Sorten, Ihrer Pecan-Spezialitäten bei dem Bloggertreffen #KlönunKieken in Hamburg!

Folgende Sorten fanden den Weg in unsere tolle Goodiebag:

Corinna Stieren Goodiebag Klönunkieken Probenqueen

Twist – Pecans mit Limette und Vanille

Corinna Stieren Twist Probenqueen

Boogie – Sesam-Pecans mit Rosmarin

Corinna Stieren Boogie Probenqueen

Fox – Orangen-Pecans mit Kardamom

Corinna Stieren Fox Probenqueen

Mein absoluter Favorit sind die Pecan-Nüsse mit Sesam und Rosmarin! Ich liebe Sesam! Ich liebe Rosmarin! Ich liebe Pecan-Nüsse. Das weiß ich jetzt, nach der Verkostung dieser drei besonderen Varianten!

Ganz zauberhaft fand ich die Idee mit der personalisierten Goodie-Tüte und dem handschriftlichen Kärtchen!

Corinna Stieren Feinkost Manufaktur Hamburg Goodiebag Natasha Probenqueen

Corinna Stieren persönliches Anschreiben Probenqueen

Doch was sind Pecannüsse überhaupt?

Der Pekannussbaum ist in Nordamerika beheimatet und liefert die Pekannüsse. Er gehört zu der Familie der Walnuss-Gewächse. Die Pekannuss gehört  zu den energiereichsten Nüssen überhaupt. Sie enthält Magnesium, Calcium, Kalium, Eisen, Vitamin C, Vitamin A und Vitamin B 6. Ihr Geschmack erinnert an Walnüsse, nur ist er sehr viel milder.

Corinna Stieren Pecannüsse ausgepackt Probenqueen

Alle Sorten der Pecan-Nuss-Spezialitäten sind glutenfrei, laktosefrei und vegan.

Die Verpackungen der „Boogie Nuts“ sehen wie kleine Musikboxen aus! Sehr hübsch ansehen, oder?

Die Pekan-Nuss-Spezialitäten gibt es in folgenden Sorten:

Hop – Pecans mit Chili Meersalzkaramell

 Twist – Pecans mit Limette und Vanille 

Jive – Kaffee-Vanille Pecans

Fox – Orangen-Pecans mit Kardamom

Boogie – Sesam-Pecans mit Rosmarin

Da möchte ich doch gleich los tanzen, nein, los knabbern!

Besonders gut gefällt mir auch der Kordelverschluß der Verpackung der köstlichen Pekannüsse. Absolute Liebe zum Detail, die  mich total begeistert!

Die Chili Meersalzkaramell- Variante möchte ich zudem noch gerne ausprobieren! Egal ob als puren Genuß oder als Verfeinerung von Salaten, jedenfalls hört es sich absolut köstlich an.

Die tollen verschiedenen Variationen der Pecan-Nüsse passen nämlich zu Wein oder Aperitif, zu Käse, über Salate oder zu Pasta, natürlich auch einfach so für zwischendurch zum Naschen.

Auch die Kaffee-Vanille-Kreation stelle ich mir absolut köstlich vor! Am besten nachmittags bei einem leckeren Espresso, wenn ich meine sieben Sinne wieder sammeln möchte und Momente der Ruhe genieße!

Die Nüsse sind innerhalb Ihrer „Musik-Box“ in einer kleinen Plastiktüte verstaut und nach dem Öffnen ca. 2 Monate haltbar. Pro Packung sind 100 g der Köstlichkeiten enthalten und kosten 5,90 Euro.

Demnächst wird es im Shop auch einen erfrischenden Sirup und neue vegane Köstlichkeiten, neben dem heißgeliebten Ingwer-Punsch präsentiert. Ich bin sehr auf die köstlichen Neuigkeiten gespannt!

Corinna Stieren Feinkostmanufaktur * Westerlandstr. 27 * 22047 Hamburg

Telefon: 040-313226 * E-Mail: feinkost@corinnastieren.de

Homepage

%d Bloggern gefällt das: